Institut für Indologie und Tibetologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

BA-Hauptfachstudiengang Buddhistische und Südasiatische Studien (120 ECTS)

Grundlegende Informationen zum BA-Hauptfachstudiengang Buddhistische und Südasiatische Studien (120 ECTS) finden Sie hier.

Das Modulhandbuch finden Sie hier.

Die Studien- und Prüfungsordnung finden Sie hier.

Alle Lehrveranstaltungen sind vor Vorlesungsbeginn via LSF zu belegen. Die LSF-Belegfrist für Bachelorstudierende wird jedes Semester im LSF-Vorlesungsverzeichnis bei den Informationen zum Bachelorstudiengang Buddhistische und Südaiatische Studien (zu finden unter der Fakultät für Kulturwissenschaften) bekannt gegeben.

Beim Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS) finden Sie unter unserem Studiengang weitere Informationen und Formulare.

Auf dem BA-Studiengang baut konsekutiv der Masterstudiengang "Religion und Philosophie in Asien" auf.

Hinweise zur Bachelorarbeit


Der Bearbeitungsbeginn ist für alle Studierende im April/Mai (für das Sommersemester) oder Oktober/November (für das Wintersemester) eines Jahres. Die genauen Anmelde- und Abgabetermine erfahren die Studierenden über diesen Link beim Prüfungsamt. Die Anmeldung zur BA-Arbeit erfolgt über ein Formular, das am ersten Tag der Anmeldefrist, vom Prüfling und Betreuer unterzeichnet, im Sekretariat der Indologie abgegeben werden muss. Die Bearbeitungszeit der Bachelorarbeit beträgt genau 10 Wochen. Die vorgeschriebene Zeichenanzahl sind 45.000-60.000 Zeichen: Die Zeichen sind mit Leerzeichen zu zählen, wobei das Deckblatt und die Plagiatserklärung nicht miteingerechnet werden. Das Muster für das Deckblatt und die Plagiatserklärung finden Sie hier. Die Bachelorarbeit (2 Exemplare) ist rechtzeitig und persönlich im PAGS (Geschwister-Scholl-Platz 1, HGB, Raum D 020) abzugeben.

Den Studierenden wird empfohlen, sich im Semester vor der Anmeldung der BA-Arbeit zur Absprache des Themenbereichs mit den Personen in Verbindung zu setzen, die als Betreuende in Frage kommen:

  • Prof. Dr. Jens-Uwe Hartmann: Sanskrit-Literatur; Buddhismus in Geschichte und Gegenwart; moderne Indienrezeption; altindische Geschichte, Gesellschaft und Religion
  • Prof. Dr. Franz-Karl Ehrhard: Literatur des Klassischen Tibetisch; tibetischer Buddhismus
  • Prof. Dr. Robert Zydenbos: Kannada-Literatur und -Linguistik; modernes Sanskrit; Jainismus und Hinduismus (Religion und Philosophie)
  • Jens Knüppel, M.A.: Urdu-Literatur; Hindi-Literatur; Telugu-Literatur; neuere indische Geschichte; südindische Kunstmusik; Islam in Indien
  • Dr. Oliver von Criegern: Sanskrit-Literatur; altindische Philosophie

Bereits bearbeitete Themen können Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik Forschung einsehen.