Institut für Indologie und Tibetologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Indologie

Die Indologie befasst sich mit der Erforschung der Kultur- und Geistesgeschichte Südasiens von den Anfängen bis zur Gegenwart. Sie versteht sich in erster Linie als Sprach- und Literaturwissenschaft, die mit philologisch-historischen Methoden die schriftlichen Quellen der Kulturen Südasiens untersucht. Das Sanskrit, die klassische Sprache Indiens, wird regelmäßig in Form zweisemestriger Einführungskurse unterrichtet. An Gegenwartssprachen gehören derzeit Hindi, Urdu und Kannada zum festen Sprachangebot. Zum Zusatzangebot gehören Bengali, Tamil und Telugu sowie verschiedene mittelindische Sprachen (Pāli, Ardhamāgadhī, Gāndhārī). Am Münchner Institut besteht zudem eine enge Kooperation in Forschung und Lehre mit der Tibetologie, dem Akademieprojekt Buddhistische Handschriften aus Gandhāra sowie dem Promotionsprogramm Buddhismusstudien.